In meiner Familie gibt es – mein künstlerisches Talent betreffend – den Running Gag, ich sei ja nicht einmal in der Lage, gerade auszuschneiden. Und tatsächlich droht ein auszuschneidender Schmetterling bei mir seine Flügel zu verlieren, daran hat sich seit Grundschultagen wenig geändert. Umso absurder erschien mir der Gedanke, dass ich zeichnen könnte.

Beim Vizthink-Meet-up neulich jedoch klang etwas durch wie „Jeder kann zeichnen“. Guter Witz, dachte ich zunächst. Nachdem bei jeder zweiten Konferenz am Rande einer zu stehen scheint, der die Veranstaltung in Sketchnotes festhält (Begriffe zum Googlen: Visual Recording, Visual Note Taking), wollte ich mir eigentlich nur mal anhören, wie so ein Prozess abläuft. Es waren spannende Eindrücke der Referentinnen Laura Paradiek und Sandra Stabenow, vielen Dank dafür!.

Weitaus spannender fand ich persönlich jedoch, wie ich plötzlich noch während der Kurzvorträge anfing, meinerseits auf einem weißen Blatt Papier zu skribbeln. Zu dem Zeitpunkt steckte ich mitten im Auswahlprozess für die nächste Runde des VOCER Innovation Medialab und hatte den Kopf voller To Do’s und Ideen. Heraus kam also wenig verwunderlich eine Visualisierung all dessen, was das Medialab bietet. Ich bin mal gespannt, ob ihr es erkennen könnt…

Was das VOCER Innovation Medialab bietet (Visualisierung: Carolin Neumann)

…und ja, ich war sichtlich stolz auf meinen ersten Versuch:

Carolin Neumann/ VOCER Innovation Medialab (Foto: Ralf Appelt, CC BY-NC-SA 2.0)

Foto: Ralf Appelt, CC BY-NC-SA 2.0

Anwendungsmöglichkeiten

Seit dem Meet-up habe ich immer mal wieder Ideen, was ich visualisieren könnte. Das mit der Umsetzung klappt bislang nicht, aber für mich habe ich dennoch einige Szenarien zum Experimentieren identifiziert. Vielleicht ist ja auch was für euch dabei.

  • Visualisierungen zur Bewerbung meiner Veranstaltungen, etwa des VOCER Innovation Day
  • Visualisieren von Konferenzeindrücken oder Meinungen zwecks Veröffentlichung in diesem Blog
  • Visualisierung meiner beruflichen Tätigkeiten zur Nutzung bei Xing, Facebook oder in Präsentation zu meinem Job
  • Da ich parallel gerade in einem Onlinekurs zu Datenjournalismus stecke, kann ich mir auch die Visualisierung a) des dort Gelernten, aber vor allem b) herausgefundener Daten vorstellen. (siehe Bild unten)
  • Überhaupt die journalistischen Möglichkeiten. Ich könnte mir durch die Visualisierung selbst helfen, Zusammenhänge zu verstehen – und das Material zur Bebilderung nutzen.
Entwicklung des Datenjournalismus (Visualisierung: Carolin Neumann)

Entwicklung des Datenjournalismus schnell geskribbelt

Tipps

  • Wenn ihr auch mal schnuppern wollt, empfehle ich euch einen Blick auf vizthink.de, deren Kurse und Meet-ups.
  • Bei Digital Media Woman Ines Schaffranek gibt es gerade einen exklusiven Sketchnotes-Workshop zu gewinnen!
  • Für Lernerfolge und Inspiration werdet ihr außerdem, wie ihr euch vorstellen könnt, bei YouTube fündig, zum Beispiel hier oder hier.