Wer meine Dockville-Blog-Vorschau schon seit ein paar Jahren verfolgt, der wundert sich vielleicht, dass ich dieses Jahr sehr früh angefangen habe und nun erst bei Teil vier bin, obwohl das Festival weniger als zwei Wochen entfernt ist. Ich habe selbst darüber nachgedacht, woran es liegt. Weniger Bands, die mich begeistern, vielleicht? Wohl eher das Gefühl, dass ich nicht jede Band des Festivals, die mich in Ansätzen interessiert, verbloggen muss.

Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt nämlich auch, dass ich persönlich nur einen Bruchteil überhaupt zu sehen bekomme. Lieber höre ich meine Playlist und einzelne Album bis zum Umfallen, als mich auf jeden Künstler, den ich potentiell sehen könnte, einlasse. So gerne ich mitsinge und weiß, was mich erwartet, (mindestens) der halbe Spaß dieses Festivals wie so vieler anderer ist doch das Entdecken neuer Sachen. Meine größten Vorfreuden – Crystal Fighters und Kakkmaddafakka – lernte ich einst auf dem Dockville kennen und lieben. So wird es auch in diesem Jahr wieder sein.

Dazu kommt übrigens, dass ich überzeugt bin, euch Bands wie die Foals nicht wirklich vorstellen zu müssen. Stattdessen lieber die aufstrebenden Acts, in dieser Ausgabe MS MR (Website | Facebook). Ihr Debütalbum „Secondhand Rapture“ läuft rauf und runter bei mir, ihre Songs sind der perfekte Soundtrack zum Stimmung heben und – für mich persönlich, die ich im Takt der Musik gehe – zum lächelnd durch den Tag schreiten. Und Timetable sei Dank, gibt es zumindest nach meinem Geschmack keine Überschneidung auf dem Festival, so dass das amerikanische Duo (aus einer Misses und einem Mister) definitiv auf meiner Liste steht. (Anders hingegen Poliça, die ich wohl leider verpassen werde, weil parallel die wunderbaren Kakkmaddafakka spielen…)

Hier als Eindruck zwei Songs von MS MR:


Weitere Infos zum Festival:

Das Dockville Festival findet erneut auf der Wilhelmsburger Elbinsel statt, in diesem Jahr vom 16. bis 18. August. Wer also dabei sein will, sollte schleunigst zuschlagen, es gibt inzwischen übrigens auch Tagestickets – hier geht es zum Shop.

 

Noch mehr zum Klicken:

  • Ein paar Bilder aus dem letzten Jahr gefällig?
  • Hier findet ihr die Übersicht über alle Bands, die 2013 dabei sind.
  • Immer Aktuelles gibt es auch auf der Facebook-Seite des Dockville…
  • …und hier eine hörenswerte Soundcloud des Festivals.
  • Und zu guter Letzt habt ihr die Möglichkeit, euch durch meine persönliche Spotify-Playlist zum Festival zu hören, die ich regelmäßig update.