Man nennt sie die Generation Y, die Digital Natives oder Millennials: Menschen zwischen 18 und 30 Jahren, sehr technologieaffin und gut ausgebildet. Das Telekommunikationsunternehmen Telefónica hat sich in Zusammenarbeit mit der “Financial Times” über diese jungen Erwachsenen erkundigt und insgesamt 12.000 von ihnen weltweit zu ihren Einstellungen, Wünschen und Sorgen befragt. Die ausführlichen Ergebnisse gibt es hier.

Hinsichtlich des Gender Gap stellt die Studie fest, dass Unterschiede zwischen Männern und Frauen auch in dieser Generation noch deutlich vorhanden sind. So gehören in Deutschland nur sechs Prozent der Frauen zur Gruppe der sogenannten “Millennial Elite”. Das sind diejenigen, die sich für Technologie begeistern, Unternehmergeist haben und glauben, etwas bewegen zu können. Von den Männern gehören 17 Prozent dazu. Erschreckend, wenn man bedenkt, dass diese Gruppe die Führungskräfte und Entscheider der Zukunft stellt.