Diese Woche war ich zu Gast beim DJV in Berlin, einer Journalistengewerkschaft, der ich zwar nicht angehöre**, die ich aber sehr gerne dabei unterstütze, über die veränderten Bedingungen für Journalisten zu beraten und einen wie auch immer gearteten Plan zu formulieren, das Digitale als Medienschaffender besser zu meistern und weiterhin vom Journalismus leben zu können.

Unsere AG zur Zukunft des Journalismus tagte Dienstag in Berlin zum ersten Mal – ein vielseitiger, überraschend ergiebiger und für mich persönlich sehr lehrreicher und spannender Tag! Viele Details aus dem Brainstorming werde ich aus Rücksicht auf die Runde (hier ein Teil davon) nicht verraten, werde dies aber sicherlich beizeiten nachholen können.

Hier zumindest ein Eindruck dessen, was ich mitgenommen habe aus den ersten vier Stunden:

 

Wordle zur AG Zukunft des DJV

Für bessere Lesbarkeit bitte anklicken. Grafik erstellt mit Wordle.net

 

Die Arbeitsgruppe:

DJV AG Zukunft des Journalismus (Foto: Anna-Maria Wagner)

Kathrin Konyen, Timo Stoppacher, Eva Werner, Fabienne Kinzelmann, Carolin Neumann, Sebastian Christ, Sascha Venohr (von links) (Foto: Anna-Maria Wagner)


* …aber früher wär‘ auch nicht schlecht (Arbeitsuntertitel eines Arbeitstitels)
** Ich bin seit Jahren Mitglied bei Freischreiber.