Im Publikum des Dockville springen so allerlei verkleidete Menschen herum, die damit dem kreativen Geist des Festivals gerecht werden. Denn auf der Elbinsel geht es ganz schön verrückt zu, davon zeugen schon so manche Künstler, die auch in diesem Jahr wieder auf den Bühnen erwartet werden. Dazu gehört der Däne Vinnie Who (Website|MySpace), der auch in die schon erwähnte Kategorie der nicht wirklich definierbaren Musikrichtung fällt. Vinnie Who alias Niels Bagge Hansen hat mal in einem Interview gesagt, er beschreibe seinen Stil der Einfachheit halber als „moderne Popmusik“.

Das jedoch unterschlägt völlig, wie toll Vinnie Who ist, eine schräge Mischung aus 80’s-inspiriertem Discosound und modernem Indie-Elektro-Pop im Stil von La Roux und Co., zu der ich uns schon abfeiern sehe. Unbedingt hörens- und tanzenswert ist vor allem der erste Song:

„What You Got Is Mine“

(Direktlink)

„Nights“

(Direktlink)


Poster des Festivals 2011 (mit Dank ans Dockville für die Nutzungsrechte)

Weitere Infos zum Festival:

Das Dockville Festival findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. August statt, Karten gibt es ab 74 Euro für alle drei Tage unter dieser Adresse.

Noch mehr zum Klicken: