Mit einem Song in der US-Serie „Glee“ vertreten zu sein, kommt in den Vereinigten Staaten derzeit fast dem musikalischen Ritterschlag gleich. Immerhin sehen die Musical-Dramedy wöchentlich rund zehn Millionen Zuschauer. Zum Vergleich: „Deutschland sucht den Superstar“, das einzige derart prominente Musik-TV-Format hierzulande, kam zuletzt auf ein Publikum von rund sechs Millionen. In dieser Woche nun wurde auch meinem persönlichen HACHstar Lykke Li die „Glee“-Ehre zuteil, auch wenn Schauspielerin Jenna Ushkowitz mit ihrer Interpretation der kraftvollen Stimme der Sängerin nicht im Geringsten gerecht wird.


(Direktlink)

Dass ein Stück der bezaubernden Schwedin allerdings ausgerechnet in der Episode „Feeling Underappreciated“ gesungen wurde… In der Folge zollte der New-Directions-Chor unterschätzten KünstlerInnen Tribut – regelmäßige Leser dieses Blogs wissen, dass Lykke Li zumindest hier alles andere als unterschätzt ist. Der ein oder andere ist womöglich versucht zu sagen, ich überschätze die Gute eher.

Ich sage: Geht nicht. Lykke Li ist fantastisch. Und zum Beweis gibt es hinter diesem Link mehrere Songs aus einem MTV Unplugged. Awesome as ever.

Hach.