Ich bin ja bekannt dafür, tolle Musik oft erst Jahre später zu entdecken. Aktueller Fall: Ane Brun. ’ne Frau mit Akustik-Gitarre, das ist an sich schon mal klasse, dazu noch herrlich melancholische Texte. Und die Dame ist Norwegerin, kommt also aus einem Fleckchen Erde, wo man das mit dem Musizieren ganz gut drauf hat. Ab und an schweifen mir die Songs allerdings zu sehr ins Folkige ab. Hier kommen ein paar schöne (und ältere) Akustik-Beispiele:
Behind Closed Doors – Teil 1

(Direktlink/via Girls Can Blog)

Behind Closed Doors – Teil 2


(Direktlink)

„Roots of Heaven“


(Direktlink)

„Rubber & Soul“


(Direktlink)

„Raise My Head“

(Direktlink)

Weitere Links: