Ein frohes neues Jahr euch allen! Vier Dinge habe ich dieses Silvester festgestellt:

1. Niemand unter 60 sollte mit dem ZDF den Neujahrs-Countdown herunterzählen müssen.

2. Das Feuerwerk im Hamburger Hafen ist wesentlich schöner, wenn man’s mit sicherem Abstand hinter dicken Glasscheiben anschaut.

3. Entweder gibt es in dieser Stadt ganz spezielles, heimtückisches Eis. Oder die Stadt Hamburg ist einfach zu blöd zum Streuen. Ich tippe auf letzteres, denn…

4. …sie ist ja auch zu blöd an Neujahr aufzuräumen. Das erste, was bei uns jedes Jahr am 1. Januar anstand, war, die Straße vom Böllermüll zu befreien. Und ja, ich weiß: Umweltverschmutzung und so weiter, aber daheim haben wir immer kräftig Feuerwerk gemacht, und ich bin stolz darauf, an einem Abend im Jahr die Pyromanin rauszulassen. Nur dass in dieser Stadt auch drei Tage später noch alles herumliegt, als sei gerade eben erst der Jahreswechsel gewesen. Wenn ich morgen auf dem Weg zur Bahn immer noch Horrorvisionen haben muss, weil auf dem glättesten aller Wege zersprungene Glasflaschen liegen, mach ich’s selbst wäre das sehr ärgerlich.

Aber jetzt wieder was Munteres: Der Serientanz der Woche kommt von Sean Hayes alias Jack aus „Will & Grace“.


(Direktdance)

Und jetzt die Woche auf ein paar Klicks:

Die Männer an den goldenen Knöpfen – über den Aufstieg der Musikproduzenten in den 2000ern auf Spiegel Online.

Die Na’Vi haben’s faustdick hinter den Ohren: Am zweiten Wochenende wusste James Camerons futuristischer Science-Fiction-Epos „Avatar“ doch noch zu überzeugen – auf Spiegel Online.

…wo wir gerade von „Avatar“ reden, sei mir ein Hinweis außer der Reihe gestattet: Hier ist zu lesen, welche von James Camerons Story-Ideen es nicht bis auf die Leinwand geschafft haben. Für alle, die den Film merkwürdig unvollständig fanden, lohnt sich die Erklärung hinter dem Link.

Und weiter geht’s mit einer Betrachtung homosexueller Charaktere in Serien, was auf Serienjunkies.de wie gewohnt für hitzige Diskussionen gesorgt hat. Ich fragte mich: Ist das Thema noch immer ein Tabu?

Weihnachtsepisoden von Serien sind schon selten, Silvesterfolgen fast nicht existent. Gemeinsam mit der Redaktion habe ich rumgesponnen, wie Neujahrspartys wohl für Jack Bauer oder Dexter aussehen könnten – auf Serienjunkies.de.