Nee, was war das geil! Diesen Auftritt wird Angela Merkel wohl so schnell nicht wieder vergessen. So viel Jubel dürfte Madame Kanzlerin schon lange nicht mehr bekommen haben wie heute auf dem Hamburger Gänsemarkt. Na, hoffentlich sagt ihr auch einer, dass die lauten Yeahs allem, aber nicht ihrem (nicht vorhandenen) Wahlprogramm galten, sondern dem hier). Schade, dass ich in den vergangenen Tagen offenbar geschlafen und deshalb den Aufruf zum Yeah-Flashmob (der ja sogar bei Spiegel Online erwähnt wurde) verpasst habe.


(Direktflashmob)

Und weil „das Internet“ so unfassbar schnell und phänomenal kreativ ist, gibt’s auch schon einen „Und alle so: Yeaahh“-Song (von Mr. Spreeblick himself), einen erstklassigen Dub-Remix und eine Hip-Hop-Version. (Songs via Nerdcore)