Leider war ich am Samstag nicht da, um mich in die virtuelle Schlange für die so genannten Vanity URLs von Facebook zu stellen. Jetzt habe ich aber endlich Zeit gefunden, mir auch so eine eitle Zeile anzulegen – nur um festzustellen, dass das nun so wirklich gar kein Zeitaufwand war und ich es eigentlich auch schon vor Tagen so zwischendurch hätte erledigen können.

Anyway…

Bei Facebook erreicht ihr mich jetzt jedenfalls ganz einfach unter facebook.com/carolinneumann. Ich bin ein wenig überrascht, dass mein Name noch nicht vergeben war, vermutlich sind meine zahlreichen Namenscousinen nicht so Web 2.0 wie ich. (Das ist übrigens ein Zitat. „Du bist doch Web 2.0“, meinte ein Bekannter neulich, und das große Kunststück, das ich verbringen sollte, war das Anlegen eines Google-Kalenders. Wow.)

Es soll ja am Wochenende einen regelrechten Ansturm auf die Vanity URLs gegeben haben. Auf der Seite assetize.com, wo die Namenszeilen à la Ebay zum Verkauf angeboten werden, merkt man davon aber noch recht wenig. Ich habe mich mal durchgeklickt, und meine Stichprobe hat keine einzige URL ergeben, für die auch nur ein einziges Angebot vorliegt. Auch sieht es so aus, als sei überhaupt noch gar keine Vanity URL auf diesem Weg verkauft worden, was natürlich – ich bin mit den Einzelheiten der Seite assetize.com nicht vertraut – daran liegen kann, dass die Mindestlaufzeit der Angebot möglicherweise noch nicht vorbei ist.

Vielleicht sind aber die Menschen auch einfach nur nicht so eitel wie ich wie man glaubt.

(Via freshzweinull.de)