Gesehen hab ich’s noch nicht, aber gelesen – und schwer vorstellbar ist es wahrscheinlich auch nach wiederholtem Ansehen noch. Johannes B. Kerner hat Eva Herman aus seiner Sendung geworfen. Kerner, der seine Gäste sonst auch mal gerne mit Samthandschuhen anfasst, gerne neutral bleibt, um ja niemanden vor den Kopf zu stoßen. „Ich entscheide mich für die drei anderen Gäste und verabschiede mich von dir, Eva“, sprach es und schickte die Herman aus dem Studio. Eine bisher nicht da gewesene Situation.

Und womit? Mit Recht, möchte man meinen! Wer so offensichtlich auf Stunk aus ist wie Eva Herman seit geraumer Zeit, der hat in einer seriösen Talksendung nichts verloren. Klar hat auch Frau Herman ein Recht auf ihre Meinung, aber nach dem Eklat, den sie schon beim NDR mit ihren Aussagen verursachte, sollte sie es doch eigentlich besser wissen.

Es tut mir leid, aber ein anderes Wort als „dumm“ fällt mir kaum ein, wenn ich an ihr Verhalten der letzten Zeit denke. Auch Eva Herman muss doch irgendwann mal an dem Punkt angekommen sein, als kein Weg mehr daran vorbei führte, ihren Irrtum einzusehen. Wenn sie schon ihre Vergleiche nicht revidieren oder sich entschuldigen will, sollte sie sich zumindest mit weiteren Fauxpas hinterm Berg halten.

Ein wenig keimt in mir so langsam der Verdacht, als genieße sie den derzeitigen Trubel um ihre Person sogar. Ob’s ihr eine höhere Auflage für ihre Bücher bringt? Wer weiß… Jedenfalls habe ich die Befürchtung. dass Eva Herman auch nach einem denkwürdigen Abend wie dem gestrigen nicht von der Bildfläche verschwunden bleibt.