Es ist schon eine Weile her, als ich mehr oder weniger regelmäßig mit einem Bekannten gemailt habe, über nichts Bestimmtes eigentlich. Jedoch rutschte ich immer öfter in Schimpftiraden gegen allerlei sogenannte Stars und ihre Daseinsberechtigung ab. Einmal wünschte ich, dass die Dinosaurer aus dem „Jurassic Park“, der wieder mal bei Vox lief, doch einen kurzen Abstecher zur parallel ausgestrahlten Echo-Verleihung machen mögen, um uns von so unseglichen Gestalten wie Tokio Hotel zu befreien. Überhaupt war ich lange Zeit ziemlich gut darin, mich maßlos über die Jungs und ihren mir zwar erklärlichen, aber nicht weniger nervigen Erfolg zu pikieren. „Caros Medienschelte“ betitelte der Bekannte seinerzeit meine E-Mails.

Nun ist schon eine Weile vergangen, seit meine Medienschelte sich noch auf unqualifizierte Beschimpfungen beschränkte. Es wird Zeit, sich ernsthaft mit „den Medien“ (wobei mir dieser vage Übergriff eigentlich eher missfällt) auseinanderzusetzen und mit interessierten Lesern über das Für und Wider so mancher Züge der heutigen (Medien)Gesellschaft zu diskutieren.

Das ist sie also nun. Die Geburtsstunde meines ersten eigenen Weblogs. Wird Zeit. Viel Vergnügen!